Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum


BadmintonBasketballFussballHandball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Kempa BeachhandballturnierLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

Damen: 23:7 zum Abschied

Bericht vom 15.05.2018 (U C)

Quelle: Henning Padberg

23:7 Sieg zum Abschied
Beim Duell der beiden Aufsteiger gab es am Sonntag mit dem TuS Norderney einen klaren Sieger. Weener/Bunde muss als Tabellenletzter wieder in die Regionsliga absteigen, die Norderneyerinnen dagegen sicherten sich mit dem Sieg Platz 4.
Weener/Bunde wirkte sehr abschlussschwach, versuchte überwiegend Gegentore zu verhindern. Bis etwa zur 25 Minute gelang diese Taktik (5:1), über 11:1 zur Pause enteilte die Heimmannschaft und siegte nach einer konzentrierten Leistung verdient mit 23:7.
Rückblickend war es eine schwierige Saison, durch viele Auswärtige und noch mehr z.T. schwere Verletzungen, gab es kaum geregelten Trainingsbetrieb. Der Kader schrumpfte von Spiel zu Spiel. Die Trainingszeiten der B-Jugend und der Damen wurden zusammengelegt, zudem übernahm Erik Fischer einen Trainingsabend. Zum Glück hatte man diese Entscheidung getroffen, so konnten zum Saisonende mit Sophie Rochna, Nele Kühn, Charlotte Forner und Fenja Bolinius vier Spielerinnen aus der B-Jugend-Meistermannschaft problemlos integriert werden.
Einige der Damenspielerinnen haben sehr viel auf sich genommen, um am Wochenende mitzuspielen. Stellvertretend für alle muss hier Svana Ufen erwähnt werden. Trotz ihres Studiums in Bremen hat sie als einzige Spielerin an allen 18 Punktspielen teilgenommen. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass Selena Fischer-Flores mit 122 erzielten Toren Torschützenkönigin der Regionsoberliga geworden ist. Zu allerletzt noch ein ganz großes Dankeschön an Mareikje Dunker. Beim Warmmachen hatte sich Torfrau Tessa Klostermann verletzt, innerhalb von 10 Minuten holte Mareikje ihre Sportsachen von zu Hause, zog sich um, stellte sich unvorbereitet ins Tor und hielt ganz ausgezeichnet.

Auf dem Foto fehlen: Fatma Akovali-Dinkla, Nihad Dif, Freya Dreher, Chiara Ennen, Janna Padberg, Sophie Rochner, Svantje Welsch