Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

Abseitstor in der Nachspielzeit

Bericht vom 21.11.2016 (U C)

Quelle: Jens Harms

Gegen den Tabellenführer TuS Weene entschied ein Abseitstreffer in der Nachspielzeit die Partie der Norderneyer mit 1:2 für den Gast. Bereits in der ersten Minute verwandelte Weene einen Eckstoß direkt (1.). Der böige Gegenwind drückte den Ball wohl hinter die Linie. Ein Treffer war nicht zweifelsfrei zu erkennen, der Linienrichter entschied auf Tor. Der starke Gegenwind machte dem TuS große Probleme. Durch einen Fernschuss von Bibart Vlad kam der TuS zum Ausgleich (35.). Bei Rückenwind hatte der TuS die besseren Gelegenheiten. Vlad und Cömertpay probierten es aus der Distanz (60., 86.), der Torwart parierte jedoch sehenswert. Von einem Unterschied zwischen Tabellenplatz 1. und 13. war nichts zu sehen. Weene kam in der zweiten Halbzeit zu keiner Torchance. In der Nachspielzeit erzielte Weene aus vier Metern Abseitsstellung den glücklichen Siegtreffer (93.). Die eklatante Fehlentscheidung des Linienrichters und des Schiedsrichters war für alle anwesenden Spieler und Zuschauer deutlich sichtbar. Nach der Abseitsstellung kam es zu einer Rudelbildung. "Wir reden hier über vier Meter. Das muss man sehen, sonst kann der Linienrichter auch zu Hause bleiben. Diese klare Fehlentscheidung bringt uns um den verdienten Lohn und ist nur ärgerlich.", zeigte sich TuS-Trainer Jens Harms sauer über den verlorenen Punkt.

Es spielten: Fischer, J. Harms, Bodenstab, Kaszuba (60. Poppinga), T. Harms (85. Cömertpay), Rauchmann, Visser, Holtkamp, Vlad, M. Harms, Lacalandra (65. Mares).