Startseite Kontakt Impressum

Der Verein Vereinsberichte Termine Dateien Fanartikel Kooperationspartner Tennisplatz buchen Vereins-Veranstaltungen Vorstand Kontakt Impressum


BadmintonBasketballFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Beachsoccer Fun Cup » HistorieHandballLeichtathletikReHa-SportSpinningTanzenTennisTischtennisTriathlonTurnen und GymnastikVolleyball

Torwart Fischer erzielt zweites Saisontor aus 95 m

Bericht vom 06.11.2017 (U C)

Quelle: Jens Harms

Gegen den TuS Großheide verspielten die Norderneyer in Unterzahl eine 2:0 Führung. Die Partie endete 2:2. In der ersten Halbzeit hatte der TuS durch Juri Akay mehrere Gelegenheiten zur Führung, jedoch hat der Stürmer den Ball nicht im Tor unter gebracht. Nach der Halbzeit brachte Torwart Renke Fischer aus 95 m mit einem langen Abschlag sein Team in Führung (54.), der über den weit vorn postierten gegnerischen Torwart sprang. Es war Fischers zweites Saisontor. Kurze Zeit später erzielte Deniz Cömertpay per Freistoß das 2:0 ins lange Eck (58.). Erneut tauchte Cömertpay frei vor dem gegnerischen Tor auf, sein Schuss rauschte jedoch am Kasten vorbei (61.). Dann erwies der eingewechselte Dirk Schoon seiner Mannschaft einen Bärendienst und holte sich zwei gelbe Karten wegen Meckerns ab (54., 62.). Über eine halbe Stunde mussten die Insulaner in Unterzahl ihre Führung verteidigen. Das gelang bis wenige Minuten vor Abpfiff auch ordentlich, der Gegner kam zu keinen zwingenden Chancen und die Überzahl war nicht sichtbar. Ein glücklicher verwandelter Freistoß brachte den Anschlusstreffer (85.). Ein letzter Angriff des Gegners brachte den 2:2 Ausgleich (90.). In der Nachspielzeit zwang Daniel Trost den gegnerischen Torwart mit einem Fernschuss in den Winkel zu einer Glanzparade (92.). Auch zwei Standardsituationen brachten nicht mehr den Sieg für die in Unterzahl kämpfenden Norderneyer. „Das Unentschieden fühlt sich heute natürlich wie eine Niederlage an. Der Platzverweis war der Knackpunkt für eigentlich drei sichere Punkte.“, zeigte sich TuS-Trainer Jens Harms enttäuscht. Nächste Woche reist der TuS zum Meisterschaftsfavoriten Germania Wiesmoor.

Es spielten: Fischer, J. Harms, Poppinga, Rosenboom, Vlad, Bednarczyk (56. Rauchmann), Trost, Holtkamp, Cömertpay, Kaszuba (59. Rauchmann), Akay (70. Visser).